Leistungen der Ingenieure

Im Bereich der Ingenieurleistungen bieten wir Ihnen unser Know-how vorrangig auf dem Spezialgebiet „Schutz und Instandsetzung von Betonbauwerken“ an. Dabei betreuen wir Objekte des Hochbaus (Wohn,- Verwaltungs- und Industriebauten), Verkehrsbauten (Parkhäuser, Tiefgaragen) und Ingenieurbauwerke (Brücken, Kläranlagen, Trinkwasserbehälter) gleichermaßen.

Die Instandsetzungsrichtlinie

Grundlage aller Ingenieurleistungen auf diesem Fachgebiet sind die maßgebenden Regelwerke, hier in erster Linie die Instandsetzungsrichtlinie 2001 des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton, sowie die DIN 1045 und DIN EN1504.

Mit der bauaufsichtlichen Einführung der Instandsetzungsrichtlinie hat sie quasi Gesetzescharakter erlangt, von der auch privatvertraglich nicht abgewichen werden darf. Hieraus ergeben sich nicht nur für Planer und Ausführende, sondern insbesondere auch für Bauherren und Immobilien- bzw. Hausverwaltungen weitreichende Verpflichtungen und rechtliche Aspekte, die zwingend zu beachten und einzuhalten sind.

Erfahrung und Kenntnisse

So muss für Instandsetzungsmaßnahmen an Betonbauwerken immer ein sachkundiger Planer eingeschaltet werden, der über ausreichende Erfahrungen und Kenntnisse bei der Instandsetzung von Betonbauwerken verfügt. Diese für Betoninstandsetzungsmaßnahmen baurechtliche Anforderung ist vielen Bauherren oder dessen gesetzlichen Vertretern oft nicht bekannt.

Analysieren, konzeptionieren, handeln

Wir führen auch alle im Vorfeld einer Instandsetzungsmaßnahme erforderlichen Bauwerksuntersuchungen zur Feststellung und Bewertung der Schadensursachen (IST-Zustandsanalyse) durch. Im Ergebnis der Bauwerksuntersuchungen erarbeiten wir, sofern gewünscht, ein Instandsetzungskonzept und übernehmen die anschließende Planung, Ausschreibung und Überwachung der erforderlichen Instandsetzungsmaßnahmen.

Als sachkundiges Büro bieten wir unseren Auftraggebern folgende Ingenieurleistungen an:

  • Sachkundige Planer im Sinne der Instandsetzungsrichtlinie 2001 des DAfStb
  • Bauzustandsanalyse, Feststellung des IST-Zustandes und Vergleich mit dem SOLL-Zustand
  • Erstellung eines Instandsetzungskonzeptes unter Berücksichtigung der gewonnenen Erkenntnisse der Bauzustandsanalyse
  • Kostenschätzung, Kostenermittlung für notwendige Instandsetzungsmaßnahmen
  • Aufstellen eines Instandhaltungsplanes unter Berücksichtigung der geplanten Nutzungsdauer
  • Beratung, Fachplanung, Ausschreibung
  • Überwachung während der Instandsetzungsmaßnahme (Fachbauleitung)
  • Kostenprüfung